Bestes Tagesgeldkonto für September 2018 im Überblick

Wir haben einen Tagesgeld Vergleich erschaffen, um Ihnen eine schnelle Übersicht über die derzeitigen Produkte zu bekommen. So findet man sein individuelles und bestes Tagesgeldkonto. Weiters erfahren Sie u.a. welche Zinsen derzeit mit dem Konto erzielbar sind und wie hoch die jeweilige Einlagensicherung bei jedem Anbieter ist.

Prämien Vergleich

  • Aktuelle Angebote
  • Viele verschiedene Prämien
  • Keine Kontoführungsgebühr

Zum Prämien Vergleich

Tagesgeld Rechner

  • große Auswahl an Banken
  • aktuelle Zinsen
  • bester Online Vergleich

Zum Tagesgeld Rechner

Testsieger: Renault Bank

  • 0,70% Zinsen
  • monatliche Zinsausschüttung
  • die besten Konditionen

Zur Renault Bank Direkt

Tagesgeldkonto Vergleich – Stand: September 2018

Infos zu Werbepartner

Anbieter
Zinsen
Einlagensicherung
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,50 %
monatlich
Einlagensicherung
100.000 €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,15 %
jährlich
Einlagensicherung
100.000 €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,40 %
monatlich
Einlagensicherung
869,6 Mio. €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,30 %
jährlich
Einlagensicherung
618,69 Mio. €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,00 %
monatlich
Einlagensicherung
100.000 €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,40 %
monatlich
Einlagensicherung
100.000 €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
1,00 %
vierteljährlich
Einlagensicherung
120 Mio. €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,20 %
monatlich
Einlagensicherung
618,69 Mio. €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,05 %
vierteljährlich
Einlagensicherung
618,69 Mio. €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,75 %
jährlich
Einlagensicherung
100.000 €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,45 %
monatlich
Einlagensicherung
100.000 €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,15 %
monatlich
Einlagensicherung
306,067 Mio. €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,50 %
vierteljährlich
Einlagensicherung
100.000 €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,20 %
jährlich
Einlagensicherung
250.000 €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,10 %
jährlich
Einlagensicherung
9,95 Mio. €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,05 %
vierteljährlich
Einlagensicherung
95,7 Mio. €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,40 %
jährlich
Einlagensicherung
100.000 €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,80 %
monatlich
Einlagensicherung
100.000 €
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter

Prämien Vergleich – Stand: September 2018

Anbieter
Zinsen
Prämie
Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter
Anbieter
Zinsen
0,80 %
monatlich
Prämie

0,40 %

ZinsPlus

Bewertung
Testbericht
Zum Anbieter

Das beste Tagesgeldkonto

Die Antwort auf die Frage nach dem besten Tagesgeldkonto richtet sich zum Teil nach den persönlichen Wünschen des Anlegers. Sucht er nach einer Tagesgeldanlage, die er langfristig nutzt oder möchte er regelmäßig ein neues Sparkonto eröffnen, um immer wieder von den Sonderangeboten für Neukunden zu profitieren? Eine weitere Besonderheit bei der Suche nach der besten Tagesgeldanlage besteht darin, dass einzelne Geldinstitute ausschließlich ein bei ihnen geführtes Bankkonto als Referenzkonto akzeptieren. In diesem Fall ist zusätzlich ein Girokonto Vergleich erforderlich, um zu prüfen, ob sich ein Kontowechsel lohnt. Der Tagesgeld Rechner zeigt nicht nur den aktuellen Zinssatz und Sonderangebote für Neukunden, sondern auch eventuelle Einschränkungen hinsichtlich des möglichen Referenzkontos an.

Was ist Tagesgeld?

Tagesgeld gehört zu den Sparanlagen. Es ist jederzeit kündbar. Anders als beim Festgeld Vergleich muss der Anleger somit bei der Betrachtung der unterschiedlichen Angebote für ein Tagesgeldkonto nicht darauf achten, ob ihm das Guthaben am Ende der Laufzeit automatisch zurückgezahlt wird oder ob er dieses kündigen muss. Der wesentliche Unterschied zu einem Sparbuch oder einer Sparcard besteht darin, dass beim Tagesgeld beliebig hohe Beträge ohne vorherige Kündigung abrufbar sind. Bei Sparbüchern und Sparcards gilt hingegen grundsätzlich die vereinbarte Kündigungsfrist, als Ausnahme dürfen die Inhaber bei entsprechenden Produkten mit dreimonatiger Frist zur Kündigung 2000,00 Euro innerhalb von dreißig Zinstagen kündigungsfrei abheben. Bei einem Tagesgeldkonto gilt diese Einschränkung nicht. Dennoch verzinsen die meisten Geldinstitute Tagesgelder besser als klassische Sparkonten. Die Auszahlung erfolgt ausschließlich auf das vom Sparer genannte Referenzkonto. Bei den meisten Tagesgeldkonten sind Überweisungen auch von beliebigen anderen Konten möglich, in einigen Fällen nimmt die Bank diese jedoch ebenfalls nur vom Referenzkonto entgegen. Interessenten, die gezielt nach einem Tagesgeldkonto suchen, auf das auch Dritte überweisen dürfen, achten bei ihrem Angebotsvergleich auf diese Einschränkung. Die Möglichkeit zu Geldüberweisungen auf das Tagesgeldkonto durch andere Personen ist unter anderem für junge Menschen, die gelegentlich Unterstützung von ihren Eltern oder Großeltern erhalten, von Bedeutung.

Sonderangebote für Neukunden

Der Zinssatz ist bei einem Tagesgeldkonto nicht langfristig festgelegt, sondern kann im Grunde jederzeit an die aktuelle Marktsituation angepasst werden. Ein Sonderkündigungsrecht ist bei einer Verringerung der Tagesgeldzinsen nicht erforderlich, da der Sparer sein Guthaben ohnehin jederzeit vollständig oder teilweise zurückfordern kann. Zum Teil schränken die Banken die Möglichkeit zur jederzeitigen Zinsanpassung ein, indem sie eine solche ausdrücklich nur zu bestimmten Terminen vornehmen. Üblich ist auch die Angabe eines Referenzzinses, an dessen Entwicklung sich die Verzinsung des Tagesgeldkontos orientiert. Die auf bestimmte Termine beschränkte Möglichkeit zu einer Zinsanpassung ist für den Tagesgeldsparer vorteilhaft, da er nicht ständig auf eine mögliche Zinsänderung achten muss. Neuen Kunden unterbreiten viele Geldinstitute Sonderangebote bei Tagesgeldkonten. Sie erhöhen nicht nur den Zinssatz gegenüber ihrem regulären Angebot, sondern garantieren zugleich die anfängliche Verzinsung für einen gewissen Zeitraum. Unser Tagesgeldvergleich eignet sich hervorragend für alle. Je nach Bank gilt der Garantiezins für alle Einzahlungen während dieser Zeit oder nur bis zur Höhe der Ersteinzahlung. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, dass der garantierte Zins für das Tagesgeldkonto nur bis zu einer bestimmten Höhe gezahlt wird. Sparer können mehrfach von Sonderkonditionen für neue Kunden profitieren, indem sie jeweils nach dem Auslaufen des Zeitraums für die Zinsgarantie einen neuen Tagesgeld Vergleich vornehmen und mit ihrem Sparguthaben zu einer anderen Bank wechseln. Die von der Bank eingeräumte befristete Zinsgarantie schränkt die Möglichkeit des Kontoinhabers zu zwischenzeitlichen Auszahlungen selbstverständlich nicht ein.

Den Zinssatz vergleichen

Das zentrale Element bei einem Tagesgeldkonto Vergleich bildet der aktuelle Zinssatz. Dieser gibt an, mit welchem Zinsertrag der Sparer rechnen kann. In unserem Tagesgeldkonten Vergleich finden Sie die besten Konditionen. Zum Teil gelten je nach Höhe des Guthabens unterschiedliche Zinssätze. In diesem Fall gilt der höchste Zinssatz zumeist innerhalb eins festgelegten Bereiches, während sich der prozentuale Ertrag sowohl bei niedrigeren als auch bei höheren Guthaben verringert. Neben dem Zinssatz spielt für den finanziellen Erfolg der Geldanlage auch die Art und Weise der Zinsgutschrift eine wesentliche Rolle. Diese erfolgt je nach Bank einmal jährlich, in jedem Quartal oder in jedem Monat. Da die bereits gutgeschriebenen Tagesgeldzinsen künftig ebenfalls verzinst werden, tritt bei mehrmaliger Zinsgutschrift im Jahr der für den Tagesgeldsparer nützliche Zinseszinseffekt ein. Ein identischer Zinssatz führt somit bei monatlicher Zinsberechnung zu einem deutlich höheren Zinsertrag als bei einer jährlichen Zinsgutschrift. Aus diesem Grund berücksichtigen Sparer bei einem Tagesgeldzinsen Vergleich nicht nur die Höhe der Zinsen, sondern auch den Rhythmus der Zinsgutschrift.

Eine Bankkarte als zusätzlicher Vorteil

Die übliche Form der Rückzahlung des Guthabens eines Tagesgeldkontos erfolgt in der Form einer Überweisung auf das angegebene Referenzkonto. Aus diesem Grund steht der abgerufene Betrag nicht sofort, sondern zumeist mit einer Verzögerung von einem Bankarbeitstag zur Verfügung, sofern das Tagesgeldkonto nicht bei derselben Bank wie das Girokonto geführt wird. Eine weitere Möglichkeit zur Beschleunigung der Auszahlung stellt die Wahl eines Tagesgeldkontos dar, zu dem das Geldinstitut eine Bankkarte für die Geldauszahlung an einem Automaten ausgibt. Bislang existieren allerdings nur wenige Angebote für ein Tagesgeldkonto inklusive einer Abhebekarte. Unser Tagesgeldrechner zeigt mehrere Möglichkeiten.

Auslandskonten und Fremdwährungskonten

Auslandskonten sind Tagesgeldkonten, die der Inhaber bei einer ausländischen Bank führt. Fremdwährungskonten sind hingegen Konten, bei denen das Tagesgeld in einer anderen Währung als dem Euro angelegt wird. Beide Eigenschaften sind nicht zwingend miteinander verbunden, denn auch einige inländische Bankhäuser bieten Fremdwährungskonten für das Tagesgeld an. Dass ausländische Banken Tagesgeldkonten in Euro ermöglichen, versteht sich von selbst, da neben Deutschland weitere Länder die Gemeinschaftswährung verwenden. Des Weiteren bieten einige Banken außerhalb des Euro-Raumes in der gemeinsamen europäischen Währung geführte Tagesgeldkonten an. Der Zinsertrag eines im Ausland geführten Tagesgeldkontos ist mit dem persönlichen Steuersatz zu versteuern, der für viele Sparer höher als der Satz der Abgeltungssteuer ausfällt. Zudem reicht der erlaubte Freistellungsauftrag für viele Sparer aus, um ihre gesamten im Inland erzielten Zinserträge steuerfrei zu stellen. Ein zusätzliches Risiko besteht in der möglicherweise geringeren Einlagensicherung in den Staaten, die nicht der EU angehören. Es ist sinnvoll, bei einer Bank nicht mehr Sparguthaben als abgesichert zu unterhalten und gegebenenfalls mehrere Tagesgeldkonten bei unterschiedlichen Geldinstituten zu eröffnen. Bei einem Fremdwährungskonto besteht das Risiko einer Kursschwankung, die den erhofften Zinsertrag schmälert. Dieser Gefahr steht die Chance einer für den Sparer günstigen Währungskurs-Entwicklung gegenüber. Somit kann ein Fremdwährungskonto für einen risikobereiten Anleger das beste Tagesgeldkonto sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Stimmen, durchschnittlich: 4,95 von 5)
Loading...